Was wird mit uns sein

in welcher Zeitspanne, weis ich jetzt nicht. Aber gestern Abend im Ersten sah ich einen Zukunftsfilm der im Jahre 2034 spielen sollte.Es ging grob gesagt um unsere Umwelt und was von Politik und Stromanbieter so alles lief oder schief ging. Während des Filmes sah man nur ganz kurz Szenen die auf mich Hoffnungslos für die Zukunft wirkten. Wie etwa eine verschleierte Frau, die sich nicht messen lies und auch keine Desinfektion nahm oder Klarsicht Trennwände in einem Gerichtszimmerambiente Denn das drum herum erinnerte an eine aufgeblasene Tennishalle.

Das waren klare Hinweis für mich, das es bis zum Nimmerleinstag ,also 2034 ,so weitergehen könnte. Jetzt bin ich 68 Jahre bis 2034 kämen nochmal 14 Jahre drauf. Dann wäre ich 82. Wenn ich es darf, o.k. Soll mir recht sein. Nur, dann bin ich so alt und will vielleicht freiwillig sterben. Aber dann hätte ich schön was mitbekommen an Entwicklung dieser Welt. In meinen Gymnastikgruppen ;welche ich besuche, sind viel Frauen über 80 ,da staune ich.

Dieses gemachte drumherum um diesen Virus macht alle Menschen Plem Plem. Die einen glaubten sofort und befolgten alles was ihnen bisher aufgetragen wurde. Ohne zu recherchieren. Die anderen recherchierten und hörten auf ihren Menschenverstand. Ich trage diese Maske und ich halte Abstand

aber ich bin nicht überzeugt von der ganzen Blase drum herum. Schon allein immer diese Nachrichten die Hauptsächlich aus der Anzahl der Infizierten besteht und Neuinfizierte die wieder nachgerückt sind-wo sollen die denn alle herkommen. Und ganz schlimm daran an dieser Blase ist die Angstmache.

Irgendeine Macht,so glaube ich, hat uns voll in der Hand und wenn wir nicht parieren gibt es *was auf die Nuss*—was da heißt, es geht an den Geldbeutel, es gibt im schlimmsten Fall eine Anzeige und so weiter. Und ganz nebenher schleicht das Denunziantentum. (Neue Wortschöpfung)Der eine verrät den anderen. Diese eine imaginäre Macht weis das. Man wird sich untereinander uneinig und verpfeift den Nachbarn ,Freund oder Bekannten und irgendwann schlägt man sich die Köppe ein. Ein Großteil der Bevölkerung hat sich dann schon mal selbst platt gemacht und geschwächt. Ich bin keine Partyfrau sondern in einer Familie eingebunden. Deshalb vermisse ich nicht das ausgehen. Ich mache Sport für mich ,gehe walken, fahre MTB und das schönste ich nähe gerne. Ja und ich schreib auch mal gerne hier oder eher mehr bei Facebook. Aber das nähen macht mir Freude ,so alte Klammotten Upsyclen.Wollpulli abschneiden+an eine Karohemd nähen ,sowas eben. Das wird mein nächster Weg sein. Hoffen wir das beste .

Ein Gedanke zu “Was wird mit uns sein

  1. …da hast Du schon mal eine gute Basis, Du hast eine Familie, lebst auf dem Land und kannst ein Handwerk, mit dem Du auch anderen helfen kannst…aber es kommt so schlimm nicht, bis 2034 haben wir das Schlimmste überstanden und es geht wieder aufwärts…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s