Chips

und Cola war so ziemlich das aller letzte.Ich hätte  es wie ein Sozialer Abstieg empfunden Chips zu essen. Wen sie irgendwo angeboten wurden, habe ich sie stets gemieden. Die waren überhaupt nicht Existent.  Aus Jugendtagen wusste ich, das die vor Oel  triefen und das sie zu viel Salz haben und fett machen.Und gewisse Geschmacksstoffe seien da drin.  Und  dann am End noch Cola dazu. Das wär das aller  letzte.  Diese Menschen sind unterste Schublade gewesen  für mich.Ich war immer auf die schlanke Figur bedacht und schon deswegen gab es die niemals.So ein Mistzeugs.Und dann lassen sich die Hersteller auch noch andere Geschmacksrichtungen einfallen für diesen Dreck.

Lange ,lange viele Jahre kamen die mir nicht über die Zunge.Die waren abgehakt.Die waren nicht da.Aber so vor etwa 3 Jahren wandelte sich das Blatt.

Ich wurde  das letzte —

ich wurde a-sozial

ich wurde die unterste Schublade–

ich wurde das letzte.

Ein klein wenig hole  ich aus.Seit 6 Jahren esse ich kein Tier mehr.Aber vorher war alles drin im Schlund vom  Tier. Und meistens hat so eine gebraten Tier-Kruste einen Knack -Effekt.Vom Bratwürstchen über  Grillhähnchen über die fette saftige Kruste der Schweinshaxe  oder dem Schweinebraten der auf der Haut eingeritzt ist wie ein Gitter.  Oder der kleine Rand an der Leber die sich so ein wenig hervor beugt. Und ganz zu schweigen vom wunderbaren Fettrand am Schweinekammkotelett oder dem Rumpsteak.Köstlich Köstlich.Diese Krusten—- was gibt es besseres. Ja das fehlte mir.Ich merkte es zuerst gar  nicht.   Aber irgendwann steckte im Regal  von  Onkel Aldi eine einzige Tüte der Chips nicht richtig in der Reihe.  Vielleicht hatte sie jemand nehmen wollen —es sich aber überlegt und sie nicht recht zurück gestellt. So schaute dieses schiefe Drittel   der Tüte heraus. Ich griff danach. Ich entschied ganz alleine. Ich sollte sie nicht für den Sohn oder den Mann mitbringen  —-nein ich entschied  sie für mich mitzunehmen.   Aufmerksamkeit wurde mir zu Hause zu Teil .Der Sohn fragte ob er welche haben könne und wie ich denn darauf käme Chips zu kaufen. Ich konnte das nicht so recht beantworten.  Ich denke mein Unterbewußtsein hatte hier gearbeitet.Vielleicht gibt es einen Stoff in den Chips den ich unbewußt brauchte.Ich weis auch nicht ob meine Hände von Außerirdischen gesteuert wurden als ich den Beutel aus dem Knabberzeugsregal entführte.  Ich aß die ganze Tüte und das war so herrlich .Es knackte und knirschte und nochmal und nochmal. Die Wangen waren so richtig schön am Abstehen ,kurz vor den Ohren diese Kaumuskeln.Das Tun häufte sich. Diese Kartoffelscheibchen sind in den letzten Monaten  immer mal bei mir anzutreffen. Auch die Söhne bringen sie gelegentlich mit.  Dann wiederum—erinnere ich mich im Laden an meine Abstinenz in Jugendtagen diesem Nahrungsmittel gegenüber.  Gut–ich  nehme  sie nicht -aber  wie das so ist, weil ja niemand meine Entscheidung -die Nein heißt– kennt   bekomme sie dann halt mitgebracht. Sie sind gleichgestellt mit der ganzen Palette an Früchten  die ich liebe.  Ich habe früher diese Reiscräcker geliebt oder dieses Kröpek-aach  einfach Göttlich beim knabbern. Aber die Reiskräcker habe ja Gelatine-denke ich jedenfalls.   Ich habe sie sehr lange nicht gegessen.  Muss das direkt mal prüfen. Ja so ist das .Ich hätte mir das nicht träumem lassen.Lockere Veganer gibt es auch–die sagen wenn dir danach ist dann musst du ein Grillhuhn essen….mach das.  Ich weis nicht was dann wär wenn ich das tun würde. Ich wäre wieder so ein Gleichgültiges Geschöpf  und das Huhn  in meinem Magen— wäre  für mich ermordet worden.   Nein  nein  nein -ich kann es nicht und verrecke lieber an Chips. Ja und was mit Cola  ist—nö mal ein Schlückchen  vom Sohn. Der Mann ist Diabetiker und kauft das Zeugs auch nicht und dann ist es ja gut. Friede sei  mit mir.Und Euch.

3 Gedanken zu “Chips

  1. Hey Pamela du Liebe, Ich denke eine fettige Tüte Chips ist noch lange kein Suppehuhn. Und so angewidert, wie du über Fleisch schreibst, sehe ich da eigentlich keine akute Rückfall Gefahr und wenn doch – Wer ist schon perfekt?
    Wenn jeder mal so über seinen Konsum und die möglichen Konsequenzen nachdenken würde wie du und auch danach leben würde, wäre der Welt schon bedeutend weitergeholfen. In sofern denke ich, haben die lockeren Veganer schon irgendwie recht.
    Ansonsten empfehle ich Reispapier! Das kann man mit ner leckeren BBQ Marinade und ein bisschen Öl ruckzuck in knusprigen Bacon verwandeln. 😉
    Liebe Grüße, Jennx

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s